Lärmschutzmassnahmen RhB 2014-2015

Im Auftrag des Hochbauamtes Graubünden wurden Bauten entlang der Bahnlinien zwischen Thusis und Klosters saniert, welche die vorgeschriebene Immissionsgrenze nicht erreichten. Die Sanierung galt im Wesentlichen den Haupträumen, während lärmunempfindliche Räume wie Nasszellen oder Treppenhäuser keine Erneuerung erfuhren. Die Eingriffe galten nur Objekten, welche nach 1985 erbaut wurden.

Zurück